Gesundheitsmanagement

Bewegung und Wahrnehmung

 

 

Die Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung ist ein elementarer Baustein für eine gesunde Entwicklung eines jeden Menschen und trägt dazu bei, dass wir uns sicher und bewusst in allen Alltagssituationen  bewegen können.

 

Deshalb stellt eine umfassende Bewegungsförderung an unserer Schule einen hohen Stellenwert dar und ist sowohl im Schulprogramm als auch in der Schulentwicklungsarbeit fest verankert. Ca. 70 % unserer Schülerinnen und Schüler befinden sich täglich in einer Betreuungssituation und verbringen bis zu 10 Stunden im schulischen Umfeld. Durch diese lange Aufenthaltsdauer ergibt sich für uns als Schule die besondere Verantwortung, den Tagesverlauf kindgerecht zu rhythmisieren, um einen Ausgleich zu sitzenden Tätigkeiten und kognitiven Leistungen zu schaffen. So finden alle unsere Schülerinnen und Schüler täglich Gelegenheiten für Bewegungszeiten, aber auch für individuelle Ruhezeiten.

 

Zusätzliche Bewegungsangebote

 

Ausreichende Bewegungsangebote und Bewegungsanreize, zusätzlich zum Sportunterricht aus der Stundentafel, haben ihren festen Platz sowohl in Unterrichtssituationen als auch ritualisiert im Tagesrhythmus. In allen Unterrichtsfächern werden Lernsituationen geschaffen, die die Kinder zum Bewegen bringen. „Bewegte Aufgaben“ oder Bewegungspausen werden regelmäßig und selbstverständlich eingebaut. Um eine Vielfältigkeit der Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen, haben wir in den letzten Jahren einen großen Teil des Geldes, das uns zur Verfügung stand, in die Anschaffung von neuen Spielgeräten investiert. So konnten wir im Laufe der Zeit Bewegungsangebote zu den Bereichen „Rollen und Fahren“, „Balancieren und Gleichgewicht“,  „Hangeln und Klettern“ umsetzen. Gleichzeitig aber war es uns wichtig, Ruhephasen zum Erholen und Entspannen einzubauen und einen Raum für freies und kreatives Spiel einzuräumen. Unsere Schwerpunkte zur Bewegungs- und Wahrnehmungsförderung sind auch im Schulprogramm unter dem Punkt „Das ist uns wichtig“ aufgeführt.

 

Prävention

 

Neben den vielen zusätzlichen Angeboten zum freien Bewegen und Spielen sehen wir unsere Verantwortung in der gezielten Anleitung und Förderung von Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen im unterrichtlichen Kontext. So muss es immer auch um die Frage gehen, wie Kinder auf alltägliche Herausforderungen vorbereitet werden um sich sicher und selbstbewusst in ihrem Umfeld bewegen zu können.

 

In diesem Zusammenhang liegt uns die Verkehrs- und Mobilitätserziehung besonders am Herzen. Sie erfordert gleichermaßen Sachkenntnis, Sicherheit im eigenen Bewegen sowie Wahrnehmung des räumlichen Umfeldes. Im Sachunterricht wird das Thema Mobilität deshalb jährlich aufgegriffen und praxisnah geübt. Sicherheit im Straßenverkehr kann nur entstehen, indem die Kinder auch am Straßenverkehr teilnehmen. Wir möchten die Eltern durch die regelmäßige Teilnahme an der Aktion „Zu Fuß zur Schule“ dafür explizit ansprechen und sensibilisieren.

 

Schulwegpläne der beiden Orte liegen vor und werden mit den Kindern eingeübt.

 

Weitere präventive Maßnahmen finden sich in dem unterrichtsbegleitenden Material „Klasse 2000“ wieder, das all unsere Kinder im Klassenverbund erleben.

 

 

 

Ressource Fachlehrkräfte

 

Unsere Stärke – und somit auch eine wichtige Ressource – ist die Tatsache, dass wir einen sehr großen Anteil an aus- und weitergebildeten Sportfachkräften haben. Neben einer engen Zusammenarbeit und regelmäßigen Sportfachkonferenzen werden hier Bewegungsangebote gemeinsam erarbeitet und umgesetzt. Die Kinder stehen in ihren Bewegungsmöglichkeiten,  -bedürfnissen und –defiziten im besonderen Fokus. Alle Vereinbarungen und ritualisierten Sport- und Bewegungsangebote sind in einem schuleigenen Curriculum festgehalten. Fortbildungen zum Themenschwerpunkt „Bewegungsförderung in der Schule“ werden nicht nur regelmäßig von einzelnen Kolleginnen besucht, es fanden auch gemeinsame Fortbildungen im Gesamtkollegium statt.

 

 

 

Kooperationspartner

 

Ohne unsere Kooperationspartner könnten wir die Vielfalt unserer Angebote und Möglichkeiten nicht aufrechterhalten.

 

  • Turnverein Hergershausen

  • Turnverein Sickenhofen

  • SG Rot-Weiß-Babenhausen

  • Jugendfeuerwehr Hergershausen/Sickenhofen

  • Jugendverkehrsschule

  • Betreuungsverein „Kleine Strolche“

  • Eltern

 

Die genannten Vereine unterstützen uns durch die Bereitstellung ihrer fachkompetenten Übungsleiter für unsere zusätzlichen Angebote. Über die zusätzlichen Sport- und Bewegungsangebote hinaus, kooperieren wir auch gerne in Bezug auf personelle Unterstützung bei unseren vielen Sportveranstaltungen und Schulfesten, bei gemeinsamen Anschaffungen von Geräten und Materialien und stehen im ständigen Austausch.
Zum Thema „Gesunde Schule“ gehören selbstverständlich gerade die Eltern zu unseren engen Kooperationspartnern, die uns einerseits in unserer Arbeit und in unseren pädagogischen Vorhaben unterstützen. Die andererseits aber auch Verantwortung tragen für die Gesunderhaltung ihrer Kinder.  

 


Wer sich noch für weitere Informationen zu unserem pädagogischen Handeln in Bezug auf das Thema "Bewegung und Wahrnehmung" interessiert, kann sich auch unser Konzept dazu anschauen (s. Button rechts)!

Download
Bewegung und Wahrnehmung
Konzept zum Teilzertifikat Bewegung 08-2
Adobe Acrobat Dokument 9.4 MB